Superfood Papaya » Krebshemmend, Hautverschönernd, Antiparasitär & Verdauungsfördernd

by Emma

Heute möchte ich dir eine Frucht vorstellen, die ich mittlerweile zu einer der gesündesten Lebensmittel der Welt zähle und die meiner Meinung nach noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt: Die Papaya.
Was genau sie in unserem Körper bewirkt und warum ich ihren Geschmack anfangs überhaupt nicht ausstehen konnte, erfährst du in diesem Artikel. Viel Spaß! 🙂
 
 
Als ich vor gut 3 Jahren zum ersten Mal Papaya probiert habe, war mein erster Gedanke: Warum schwärmen so viele Menschen – insbesondere Veganer und Rohköstler – von dieser Frucht und wieso schmeckt sie wie Erbrochenes? 😀 Der Geschmack dieser angeblichen Tropendelikatesse hat mich regelrecht schockiert, habe ich doch mit einer leckeren und süßen Frucht gerechnet. Doch davon war die Papaya, die ich damals verkostete, sehr weit entfernt und so habe ich sie vorerst wieder aus meiner Ernährung gestrichen. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als ich vor knapp 2 Jahren zum ersten Mal nach Thailand gereist bin und der Papaya dort nochmals eine Chance gab. Was mich dann geschmacklich erwartete, ließ mich aus allen Wolken fallen! 😀 Diese Papaya war süß, saftig und vor allem reif – also das genaue Gegenteil von meiner ersten Papaya. Damals war mir natürlich noch nicht bewusst, dass der Großteil der Papayas aus herkömmlichen Supermärkten in Deutschland meist einfach nichts taugt und absolut unreif ist, womit sich der scheußliche Geschmack erklären lässt. Wenn du also vom Geschmack der Papaya überzeugt sein möchtest, dann kann ich dir nur ans Herz legen, diese einmal in einem tropischen oder subtropischen Gebiet wie Asien oder den Kanaren zu probieren. Eine weitere Möglichkeit wäre das Bestellen der Frucht bei einem Online-Versand wie Fruchtlawine oder Jurassic Fruit. Möglicherweise hast du aber auch Glück und findest in einem Bio-Laden in deiner Nähe Flug-Papayas. Mit diesen habe ich ebenfalls gute Erfahrungen machen können. Vielleicht fragst du dich nun, warum du diesen Aufwand überhaupt betreiben solltest – schließlich gibt es ja auch noch eine Menge anderer süßer Früchte, welche unseren Gaumen verwöhnen. Das stimmt! Allerdings können nur die wenigsten Früchte der Papaya das Wasser reichen, wenn es um die positiven Effekte ihres Konsums auf unseren Körper geht.
 

 

PAPAYA GEGEN MAGEN-DARM BESCHWERDEN UND MAGENGESCHWÜRE

Leidest du an einer schlechten Verdauung? Bist du oft verstopft oder hast regelmäßig Beschwerden im Magen-Darm Bereich? Papaya kann dir dabei helfen, diese Probleme zu bewältigen! So gilt sie als absolutes Wundermittel, wenn es darum geht, die Verdauung zu regulieren. Papaya ist wie alle anderen vollwertigen pflanzlichen Lebensmittel reich an Ballaststoffen, die essentiell sind für eine gute Verdauung. Ihr hoher Wassergehalt und das verdauungsfördernde Enzym Papain sorgen dafür, dass die Papaya im Nu verdaut wird. Doch nicht nur das! Papain hilft darüberhinaus auch wunderbar gegen Magengeschwüre. Falls du mit diesen zu kämpfen hast und keine Papayas beziehen kannst oder diese aus welchen Gründen auch immer nicht kaufen möchtest, dann kannst du auch einfach zu konzentriertem Papaya Extrakt* greifen. Dieses sagt Magengeschwüren ebenfalls den Kampf an, ohne dass man dafür zu chemischen und pharmazeutischen Mitteln greifen muss.
 

PAPAYA GEGEN PARASITEN

Auch bei Darmparasiten wirkt die Tropenfrucht wahre Wunder! Denn: Das Enzym Papain ist nicht nur verdauungsfördernd, sondern auch proteinspaltend – eine sehr wichtige Eigenschaft, möchte man Parasiten, welche sich unter anderem von unverdautem Eiweiß ernähren, loswerden. Viren, Allergene, Hefen und Pilze werden durch die Papaya und insbesondere durch die Papayakerne ebenfalls sehr gut bekämpft. Dafür muss nicht einmal zu einer ganzen Papaya gegriffen werden. Mittlerweile kann man die wertvollen Papaya Kerne* auch separat kaufen.
 

PAPAYA GEGEN KREBS

Ein weiteres gesundheitsförderndes Merkmal der Papaya ist ihre krebshemmende Eigenschaft. Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die beweisen, dass Papayas dem Wachstum von Krebszellen entgegenwirken. Dies gilt für alle möglichen Krebsarten wie Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs, Leberkrebs, Lungenkrebs, Darmkrebs usw. Interessant sind hier auch noch einmal die Kerne der Papaya! Ihnen wird eine entsäuernde Wirkung im Körper nachgesagt. Da Krebs nur in einem sauren Milieu entstehen kann, wirken diese also präventiv gegen Krebs.
 

PAPAYA ALS BEAUTYFOOD

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass viele Anti-Falten Produkte damit werben, Papaya Extrakt zu enthalten? Das ist kein Zufall! In Papayas befinden sich nämlich eine Reihe von Anti-Falten Wirkstoffen. In diesem Zusammenhang lässt sich erneut das Enzym Papain erwähnen, was antioxidativ wirkt und die Elastizität der Haut stärkt und somit Falten effektiv entgegenwirkt. Darüber hinaus enthalten Papayas einen hohen Gehalt an Vitamin C, was die Kollagen- Produktion unterstützt und die Grundlage für eine straffe Haut ist. Der hohe Gehalt an Vitamin A und Beta Carotin sorgt abschließend dafür, dass Haare und Nägel gestärkt sind.
 
 

Ich hoffe dieser Artikel konnte dir die Papaya und ihre gesundheitlichen Vorteile ein wenig näher bringen. Für mich ist sie momentan mein liebstes Lebensmittel und ich genieße sie hier in Thailand sehr. 🙂 Übrigens kann man die exotische Frucht mittlerweile auch in getrockneter Form* genießen. Auch dies ist eine absolute Freude für den Gaumen!

Alles Liebe,

Emma

 


Transparenz: Bei den mit einem * markierten Links, sowie den Produktlinks in der rechten Seitenspalte handelt es sich um Affiliate-Links. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt. Du bezahlst dadurch aber nicht mehr und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Könnte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

Stephanie Hafner 4. August 2018 - 16:49

Ich LIEBE Papayas!! Ich habe sie beim ersten Mal auch nicht toll gefunden doch dann kam die erste Flugpapaya und es ist um mich geschehen seither ^^ schade nur dass sie so teuer sind bei uns!

Emma 10. August 2018 - 3:09

Oh, da haben wir beide wohl die selbe Erfahrung machen können 😀 Jaa, ich finde es auch sehr schade, dass die Preise für gute Papayas in unseren Breitengraden so teuer sind. Vielleicht ändert sich das ja irgendwann einmal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen